Download Algebra and Trigonometry (International Textbooks in by Alvin K Bettinger PDF

By Alvin K Bettinger

Show description

Read or Download Algebra and Trigonometry (International Textbooks in Mathematics) PDF

Best algebra & trigonometry books

A Concrete Introduction to Higher Algebra

This e-book is a casual and readable creation to raised algebra on the post-calculus point. The thoughts of ring and box are brought via examine of the conventional examples of the integers and polynomials. a robust emphasis on congruence periods leads in a common approach to finite teams and finite fields.

Study Guide for College Algebra and Trigonometry

A contemporary method of collage algebra and right-triangle trigonometry is supported by means of not obligatory images calculator fabric.

Extra resources for Algebra and Trigonometry (International Textbooks in Mathematics)

Sample text

2) Ihr Produkt ist das modulo char Fq reduzierte Kreisteilungspolynom Φn . Denn f¨ ur eine r r d Nichteinheit r gilt ord ζ < n, so dass t − ζ in einem Polynom t − 1 mit d < n vorkommt und damit nicht in der Reduktion von Φn . Da Φn den Grad ϕ(n) hat, muss seine Reduktion dann alle t − ζ r mit r ∈ (Z/nZ)∗ als Faktoren haben. Was wir hier gesehen haben, wird in der Fehlerkorrektur-Codierung benutzt. Erw¨ahnt sei an dieser Stelle aber auch, dass weitaus substantiellere Anwendungen der Galoistheorie existieren, n¨amlich Anwendungen auf algebraische Zahlen, algebraische Kurven, Modulfunktionen, .

Zum Beweis gen¨ ugt es zu zeigen, dass mit den elementar-symmetrischen s1 , . . , sn ∈ K0 [t1 , . . , tn ] der Einsetzungshomomorphismus ψ : K0 [u1 , . . , un ] −→ K0 [s1 , . . , sn ], ui → (−1)i si ein Isomorphismus ist. 3 einen Isomorphismus K ∼ = E, bei dem g in das vorher betrachtete Polynom f u ¨bergeht, und es folgt G(g) ∼ G(f ) = Gal(L|E) = Sn . = n ¨ber Offensichtlich ist ψ surjektiv. Um die Injektivit¨at zu zeigen, schreiben wir g = j=1 (t − λj ) u einem Zerf¨allungsk¨orper. Ausmultiplizieren und Koeffizientenvergleich liefert ui = (−1)i si (λ1 , .

N − 1} mit cj = 0, der Hamming-Abstand dist(c, c ) zwischen c, c ∈ Fnq die Anzahl aller j mit cj = cj , also dist(c, c ) = c − c , die Kugel mit dem Zentrum c und Radius r ist B(c, r) := {x ∈ Fnq | dist(c, x) ≤ r}, und ωq (n, r) bezeichnet die Anzahl der Elemente von B(0, r). Der Hamming-Abstand ist eine Metrik. Alle Kugeln vom Radius r ≤ n im Fnq haben das ”Volumen” r ωq (n, r) = j=0 n (q − 1)j . j Definition. Der Minimalabstand in einem Untervektorraum C ⊂ Fnq ist d(C) := min{dist(c, c ) | c, c ∈ C, c = c } = min{ c | 0 = c ∈ C}.

Download PDF sample

Rated 4.75 of 5 – based on 5 votes